Letzte Änderung auf dieser Seite:  17.09.2019

__________________________________________________________________

Lebkuchen - Kilbizeit in Uffikon

08.09.2019

 

Buntes Treiben auf dem Schulhausplatz und in der Turnhalle. Trotz etwas kühleren Temperaturen war die diesjährige Kilbi mit den vielen Leckereien und Attraktionen auch wieder gut besucht. Für den grossen Hunger und Durst stand wieder die vom Sportverein Uffikon betriebene Festwirtschaft zur Verfügung.

 

Aus dem Erlös der Festwirtschaft darf der Sportverein Uffikon wiederum einen schönen Batzen an die Schule Uffikon überweisen.

 

Einen grossen Dank gehört allen Helfer für den tadellosen Einsatz an diesem Sonntag - märci viumol!

 

Gute Resultate am Dorfturnier

01.09.2019

  

Auch wenn es mit jedem Jahr schwieriger wird, die "ältere Garde" des Sportvereins nochmals für eine Teilnahme am Dorfturnier zu motivieren, konnte der SV auch in diesem Jahr nochmals in jeder Disziplin eine Mannschaft stellen. Dabei ist das Abschneiden grundlegend zweitrangig, geht es doch in erster Linie um den Spass und die Mitwirkung am familiären Uffiker Dorfturnier. 

 

Trotzdem darf erwähnt werden, dass es jedes Team in diesem Jahr über die Gruppenphase hinaus geschafft hat, was auch im sportlichen Bereich als erfolgreiche Teilnahme an der diesjährigen Austragung mitgenommen werden kann.

 

Resultate:

4er-Beach: Rang 4 (nach Gruppensieg)

2er-Beach: Endstation Viertelfinal

Fussball Aktive: Ausscheiden in den Pool-Spielen

Fussball Mixed: erfolgreiche Titelverteidigung

 

Herzlichen Glückwunsch!

20.05.2019

  

Am Montag, 13. Mai 2019, wurde unser Vereinsmitglied Riet Pfeiffer zum zweiten Mal Vater. Herzlichen Glückwunsch deiner Frau Nicole und dir Riet zur Geburt eurer zweiten Tochter Ladina.

 

25. Volley-Plauschturnier

28.03.2019

  

Am Donnerstag, 28. März 2019, fand bereits zum 25. Mal das traditionelle Volleyballturnier des Sportvereins Uffikon statt. Um 19 Uhr trafen sich in der Mehrzweckhalle des Schulhauses neun teils gemischte Mannschaften von Reiden bis Rothenburg zum sportlichen Plausch-Wettkampf ein. Die Vorrunde des Turniers war in zwei Gruppen aufgeteilt. In einem spannenden Finalspiel setzte sich schliesslich Ramaela mit vier Mitspielern des Sportvereins Uffikon gegen den Turnverein Uffikon durch. Die Stimmung war kameradschaftlich und entspannt. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher war mit Wurst, Brot, Kuchenbuffet, Kaffee sowie kalten Getränken bestens gesorgt. Der Sportverein Uffikon dankt allen Mannschaften und freut sich auf eine wiederum zahlreiche Teilnahme im 2020!

 

   Im Final knapp unterlegen: TV Uffikon

 

   Dem Team "Ramaela" glückt die Titelverteidigung

 

Rangliste:

 

1. Ramaela

2. TV Uffikon

3. MR Nebikon

4. MTV Rothenburg

5. MR Rickenbach

6. Sportverein Uffikon

7. Schulbankdrücker

8. SG Reiden

9. MSV Dagmersellen

 

 

 

Vereinsmeisterschaft Teil 2 "Differenzler-Jass"

21.03.2019

 

Aufgrund der besetzten Halle setzte man an diesem Donnerstagabend den 2. Teil (nach dem Go-Kart fahren) der Vereinsmeisterschaft an. 4x4 Runden Differenzler jassen stand auf dem Programm. Der SVler mit besten Resultaten in den vier Duellen durfte am Ende des Abend zum Jasskönig und Sieger dieser Disziplin erkoren werden. Spannend bis zur letzten Runde konnte sich mit dem Gesamtergebnis von drei Siegen und einem dritten Platz ein Routinier durchsetzen. Martin "Tinu" Beck zeigte allen den Meister und siegte schlussendlich souverän vor Niculin Pfeiffer und Othmar Lussi.

 

47. ordentliche Generalversammlung

25.01. 2019

 

Am 25. Januar 2019 konnte der Präsident 28 Mitglieder und ein Gast auf dem schönen Herzberg in Uffikon zur 47. Generalversammlung begrüssen. Nach der Wahl der Stimmenzähler wurde bereits das vom Sportverein offerierte Raclette eingenommen.

Leider musste unter Mutationen einen Austritt vermeldet werden. So beläuft sich der neue Mitgliederbestand auf 21 Aktive und 14 Passive. 

 

Das Protokoll und die Jahresberichte 2018 vom Präsidenten und sportlichen Leiter wurden einstimmig von den Anwesenden genehmigt.

 

Im Jahr 2019 wird sich der Sportverein an eine neue Sportart wagen - Cricket (wird weltweit am zweitmeisten ausgeübt). Als SV-Projekt soll die Teilnahme am Ultimate Frisbee-Plauschturnier im August im Fokus stehen.

 

Auch im Jahre 2018 schloss die SVU-Kasse mit schwarzen Zahlen ab. Und gemäss Budget 2019 soll dies auch so weitergehen. Angesichts dieser Zahlen haben auch die Revisoren grünes Licht gegeben. Die Versammlung genehmigte die Rechnung 2018 und das Budget 2019 und erteilte dem Kassier Décharge.

 

Unser Vize-Präsident durfte 3 Personen zum Vereinsjubiläum gratulieren (Mathias Pfeiffer 15 Jahre - Rosmarie Lussi 25 Jahre - Herbert Baumeler 45 Jahre).

 

Nebst dem sportlichen Teil wird sicher auch die Vereinsreise Ende Juni und der Familientag im August zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

 

Schliesslich konnte die engagierte Generalversammlung um 22.33 Uhr durch den Präsidenten geschlossen werden. Bei Kaffee und Dessert wurde der Abend noch gemütlich ausgeklungen.

SV-Projekt 2018

24.11.2018

Bereits das achte Jahr lancierte die Technische Leitung ein sportliches Projekt, welches möglichst viele Turner dazu ermutigen soll, einmal etwas Neues auszuprobieren, auf etwas hin zu trainieren oder mit dem Gruppengefühl als Rückenwind sich an etwas heranzuwagen, was man alleine eher nicht erreichen würde. Leider musste das ursprünglich geplante Projekt, an einem Frisbeeturnier teilzunehmen, gestrichen werden, da das Datum kurzfristig änderte.

Als "Ersatzvorhaben" wurde das Ziel gesetzt, einmal die Uffiker Grenze genauer kennen zu lernen. Nach sorgfältiger Planung entschied man sich für das Bike als Transportmittel, sind es doch fast 20 Kilometer, die es zu absolvieren gibt. Am 24. November machten sich vier Mitglieder des Sportvereins auf den Weg, die Grenze möglichst präzise abzufahren. Rund 120 Minuten später war das Vorhaben geglückt. Von der Sonne begleitet und um einige geografische Kenntnisse reicher, kehrte man wieder an den Anfangspunkt zurück.

 

 

 

Schlachtenbummler reisten in den hohen Norden

30.10.2018

Gruppenbild vor dem Wasserfall Gullfoss

 

Packt die Schweizer Nationalmannschaft ihre Koffer, tun es ihnen Mitglieder des Sportvereins Uffikon hie und da gleich. Bereits zum siebten Mal waren sie Shaqiri und Co. auf den Fersen.

 

Am Morgen des 15. Oktober genoss eine kleine Gruppe vom Sportverein den Apéro im Uffiker Dorflädeli. In freudiger Erwartung was kommen mag, diskutierte der Trupp eifrig über die vergangenen Reisen und was diesmal passieren wird. Es war nämlich bereits die siebte Fanreise an einen Fussballmatch der Schweizer Nationalmannschaft seit 2005. Die verschiedenen Reisen wurden jeweils von fünf bis 15 Personen begleitet und führten von den Färöer Inseln über Riga, Cardiff, Zypern, Vilnius, Budapest nun zur spannenden Vulkaninsel nach Island - Ziel war, jeweils die eher kleineren Fussballnationen zu besuchen. Ganz in diesem Sinne war dann auch der dreitägige Trip in die Isländische Hauptstadt Reykjavik. Nach der Landung ging es zügig weiter zum gemieteten Auto. Da das Programm ziemlich straff war, wurden die Koffer im Hotel verstaut und sogleich der Weg zum Stadion unter die Füsse genommen. Einige mussten davor noch ihr obligates Gastgeberleibchen kaufen, bevor die Gruppe gerade noch rechtzeitig zur Hymne im Stadion eintraf. Die 1. Halbzeit war eher zum Einschlafen, gelang doch beidseitig kaum ein gelungener Angriff. Froh waren die Uffiker Schlachtenbummler, dass die in der zweiten Halbzeit erzielten zwei Schweizer Tore zum Sieg reichten.

 

Land, Leute und Wirtschaft(en) kennenlernen

Am nächsten Tag kundschafteten die Turner die Hauptstadt mit ihrer imposanten Hallgrimskirche aus. Natürlich fehlten gelegentliche Abstecher in Pubs und Restaurants nicht. Schliesslich haben diese Reisen nicht nur sportlichen Charakter. Am dritten Tag durfte bei bestem Wetter die spezielle Natur Islands ausgekundschaftet werden. Mit dem Auto ging es am weltbekannten Golden Circle entlang. Den ersten Stopp legte die Gruppe beim UNESCO-Welterbe, dem Thingvellir Nationalpark, ein. Weiter ging es zum Geysir Strokkur und dem Wasserfall Gullfoss. Auf der Rückfahrt entschied man sich spontan für einen Zwischenstopp bei der Secret Lagoon. Bei 40 Grad Wassertemperatur und umgeben von kochenden Quellen und einem kleinen Geysir wurde dieser Ausflug abgerundet. Die Fanreise ging letztlich mit einem feinen Abendessen und einer etwas längeren Runde in einem Pub zu Ende. Schuld war das Drehrad an der Bar, das den Uffikern wohlgesinnt war. Gespannt schaut der Sportverein auf die anstehende EM-Quali-Auslosung, die ihr nächstes Ziel bestimmen wird. 

Vereinsmeisterschaft Badminton-Turnier

17.10.2018

 

Eine stolze Anzahl von 16 SV-Mitgliedern hat sich zum Badminton-Abend in Oberentfelden angemeldet. Eine ideale Anzahl um in Turnierform die nächste Vereinsmeisterschaft auszutragen. Vier Plätze wurden eine Doppelstunde gemietet, sodass in Abwechslung nach einem Doppel jeweils wieder alle ein Einzel spielen konnten. Doch bevor das Turnier gestartet werden konnte, musste zuerst ein Freiwilliger gesucht werden. Durch eine Absage geriet der lückenlose Spielplan ins Wanken und hätte komplizierte Abweichungen hervorgebracht. Tatsächlich fand sich in der Person von Patrick ein "einheimischer" Spieler, welcher nach seiner Badminton-Stunde spontan gleich noch eine Zusatzschicht anfügte und das Turnier schlussendlich auf dem hervorragenden zweiten Platz beendete.

Allgemein war es ein sehr gelungenes Turnier mit spannenden Begegnungen und solidem Spielniveau. Die Paarungen wurden von Runde zu Runde anhand der Zwischenranglisten festgelegt, sodass ab der zweiten Hälfte jedes Duell ein "Punkte-Derby" darstellte. Bald schon zeigte sich aber, dass der Sportliche Leiter seine Vorbildfunktion wahrnahm und mit einer Siegesserie davon zog. Spannung pur zeigte sich aber bei den Verfolgern und bis zur letzten Begegnung konnte man einige Plätze steigen oder fallen. Nach dem bereits erwähnten Duo an der Spitze komplettierte Manuel Stehle und Othmar Lussi das Podest. Roland Peter, Math Pfeiffer und Mathias Lustenberger verpassten die Top-Plätze nur sehr knapp. An den letztgenannten geht noch ein herzliches Dankeschön für die Organisation der absolut gelungenen Veranstaltung. 

 

 

 

Freundschaftsspiel

 

28.06.2018

 

Flüchtlingspolitik, Asylproblematik, Integration, Fremdenhass, wer kennt sie nicht, diese Schlagworte, die weltweit für grossen Gesprächsstoff sorgen. Dass das Asyl- und Flüchtlingswesen ein globales Problem darstellt, diese Tatsache wird wohl niemand ernsthaft infrage stellen. Die Frage ist aber, wie geht jeder Einzelne damit um? Der Sportverein (SV) Uffikon, ein Kleinstverein in der luzerner Landschaft, ist ein Verein, der sich politisch und religiös absolut neutral verhält. Für diesen Verein ist es einzig wichtig, dem Vereinszweck nachzuleben und eine sehr gute Kameradschaft und Kollegialität untereinander zu pflegen. Der SV ist ein Verein, bei dem grundsätzlich jeder willkommen ist. Mit Linus Fischer, Schötz, leitet seit vielen Jahren ein begnadeter Sportler die Trainings. Nebst seinem Engagement im SV Uffikon kümmert er sich seit einigen Monaten um die Asylsuchenden, die in der Gemeinde Schötz untergebracht worden sind. Seit Anfang 2018 trainieren zwei der Asylsuchenden regelmässig beim SV Uffikon mit. Trotz anfänglich grossen sprachlichen Problemen zeigte es sich schon sehr bald, dass mit wenig Aufwand ein freundschaftliches Miteinander absolut möglich ist. Iftica und Hamid, die beiden aus Afghanistan stammenden jungen Männer, fühlten sich sichtlich wohl im SV und strengten sich enorm an, sich so schnell wie möglich zu integrieren und von Woche zu Woche wurde die sprachliche Verständigung einfacher. Die Hauptpassion des SV Uffikon ist klar der Fussball. Entsprechend lag es auf der Hand, ein Fussballspiel zwischen dem SV Uffikon und den Asylsuchenden aus Schötz zu organisieren. Genügend Spieler für diesen Event zu finden, war auf beiden Seiten kein Problem. So trafen sich die beiden Mannschaften letzte Woche auf dem Rasenplatz Uffikon bei besten äussern Bedingungen zu diesem Freundschaftsspiel. Martin Beck amtete als Schiedsrichter. 

 

Rückspiel im Herbst.

Die beiden Mannschaften gingen das Spiel mit dem Willen zum Sieg an. Wie gewohnt brauchte der SV Uffikon einige Minuten, um überhaupt richtig ins Spiel zu finden. Nach einer gelungenen Kombination über die linke Angriffsseite verwerteten die Gäste einen ihrer ersten Angriffe zur 0:1-Führung. Aber ebenso klar ist beim SV, dass die Mannschaft, je länger das Spiel dauert, das Geschehen besser in den Griff bekommt. Wenige Minuten nach der Führung glich der SV Uffikon durch Linus Fischer aus. Mitte der ersten Halbzeit schloss Mathias Pfeiffer eine schöne Kombination aus der eigenen Abwehr heraus mit der 2:1 Führung ab. Danach glich sich das Geschehen auf dem Platz wieder aus und noch vor der Pause gelang den Gästen der Ausgleich zum 2:2. In der zweiten Halbzeit kam die grosse Zeit von Roland Peter: Zuerst brachte er den SVU wieder mit 3:2 in Führung und wenige Minuten vor Schluss sicherte er den Gastgebern nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich den 4:3-Sieg.

 

Selbstverständlich war für beide Mannschaften das Resultat absolut zweitrangig. Vielmehr lag der Wert der Veranstaltung in der Tatsache, dass dieses Spiel überhaupt durchgeführt werden konnte. Vor allem bei den Gästen aus Schötz war die Freude zu spüren, dass sie bei diesem Anlass willkommen waren. Für die Akteure des SV Uffikon ist klar, spätestens im Herbst kann ein Rückspiel zwischen diesen beiden Mannschaften stattfinden.

 

 

 

Der SV auf Reisen!

 

18.06.2018

 

Am 16. Juni war es soweit und die alljährliche Vereinsreise des SV Uffikon konnte in Angriff genommen werden. Der Präsident (Nic Pfeiffer) hatte die Ehre als erster Gast, um 5.45 Uhr, den Bus zu betreten. Kurz nach halb 7 wurden die letzten Reisenden begrüsst. Nach einer rund einstündigen Fahrt, wurde eine Kaffeepause bei der Raststätte Glarnerland eingelegt. Gestärkt machten wir uns auf das letzte Teilstück Richtung Bonaduz.


Um halb 10 wurden wir von unserem Guide Christian „Christli“ Theus begrüsst, der uns die Rheinschlucht / Ruinaulta und seine Geschichte näherbrachte. Bei Versam überraschte uns Christli mit einem feinen Apéro direkt am Wasser. Gegen 12.30 Uhr machten wir uns auf Richtung Crestasee, wo das Mittagessen eingenommen wurde und Zeit war, die Nachmittagssonne oder das kühle Nass zu geniessen.


Gegen halb 5 wollten wir uns Richtung Chur bewegen, aber unser Bus wollte uns zuerst nicht weiterreisen lassen. Nach einer kurzen Untersuchung durch unsere Mechaniker, funktionierte unser Transportmittel wieder einwandfrei und wir konnten uns nach Chur begeben, wo man uns schon im Hotel Rosenhügel erwartete.
Frisch geduscht fanden wir uns im Restaurant Zunfthaus zum Rebleuten ein. Der traditionelle Chinoiseclub fand Zuwachs durch Susanne, Linus, Simon und Toni. Die restlichen Vereinsmitglieder verköstigten sich à la carte. Nach dem feinen Essen wurde der Abend (die einen früher, die anderen ein wenig später) in der Confettibar abgerundet.


Am nächsten Morgen wurden wir von Hilli und seinem Team mit einem feinen Morgenessen überrascht, welches die ideale Stärkung für den nächsten Programmpunkt war. Beim Adventure Room Chur forderten sich die Mitglieder bei einem Duell heraus, bei welchem Susanne mit ihrem Team das familieninterne Duell gegen Linus gewann. Nach dem spannenden Spiel machten wir uns Richtung Heimweg, wo erneut bei der Raststätte Glarnerland einen Zwischenhalt eingelegt wurde. Gegen 16.30 Uhr trafen wir wieder in Uffikon ein.


Ein herzliches Dankeschön an alle Reisenden für dieses sehr lustige und unvergessliche Wochenende und Briegel/Jonas für die Organisation.

 

 

Vereinsmeisterschaft 2018

 

27.04.2018

 

Bei der ersten Disziplin der diesjährigen Vereinsmeisterschaft traten acht Vereinsmitglieder beim Golfen gegeneinander an. Auf der Pitch & Putt Anlage schlug man sich zuerst auf der Einspielrunde warm, danach galt es ernst. Neun Mal musste man die 40 bis 60 Meter überspielen, das Green treffen, um schlussendlich mit möglichst wenig Schlägen einzulochen. Bis auf Niculin und Othmar gelang dies allen praktisch ohne Umwege, sodass es bis zum letzten Loch äusserst spannend blieb. So musste ein Stechen auf der Zusatzbahn für die Entscheidung sorgen, welche Roland Peter zu seinen Gunsten entschied. Beim gemeinsamen Abendessen in der Oase wurde noch lange über die teils "unglücklichen" Schläge und Missgeschicke zurückgeblickt und gelacht.

 

 

 

24. Volleyballturnier

 

28.03.2018

 

Am Donnerstag, 22. März 2018 fand bereits zum 24. Mal das traditionelle Volleyballturnier des Sportvereins Uffikon statt. Um 19 Uhr trafen sich in der Mehrzweckhalle des Schulhaus acht, teils gemischte Mannschaften, zum sportlichen Plausch-Wettkampf ein. Das Turnier war so aufgebaut, dass nach den Vorrunden-Spielen noch alles möglich war. In einem spannenden Finalspiel setzte sich schliesslich Ramaela mit fünf Mitspielern des Sportvereins gegen die Schulbankdrücker, dem Lehrerteam aus Dagmersellen , durch. Die Stimmung war kameradschaftlich und entspannt. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher war mit Wurst, Brot, Kuchenbuffet, Kaffee sowie kalten Getränken bestens gesorgt. Der Sportverein Uffikon dankt allen Mannschaften und freut sich auf wiederum zahlreiche Teilnahme im 2019!

 

Rangliste:

1. Platz     Ramaela

2. Platz     Die Schulbankdrücker

3. Platz     Männerriege Rickenbach

4. Platz     Turnverein Uffikon

5. Platz     Sportgruppe Reiden

6. Platz     Sportverein Uffikon

7. Platz     MTV Volley Rothenburg

8. Platz     MSV Dagmersellen

 

 

 

46. Generalversammlung

 

27.01.2018

 

Präsident Niculin Pfeiffer begrüsste 27 Mitglieder zur 46. Generalversammlung im Rest. Rössli. Unter dem Traktandum Mutationen musste er einen Austritt bekannt geben. Für die zwei verstorbenen Vereinsmitglieder Josef Baumeler und Josef Vetter wurde eine Gedenkminute abgehalten. Das letztjährige Protokoll sowie die Jahresberichte des Präsidenten und des sportlichen Leiters  wurden unter Applaus genehmigt. Die Jahresrechnung schloss mit einem erfreulichen Gewinn ab und dem Kassier wurde von der Versammlung Décharge erteilt. Zum Sportler des Jahres konnte der Präsident Linus Fischer erküren.

 

Abschied nach 18 Jahren

Unter dem Traktandum Wahlen wurde der jetzige Vorstand wieder in globo gewählt. Nach 18 Jahren traten die Revisoren Marianne Fellmann und Martin Beck zur Wahl nicht mehr an. Mit einem kräftigen Applaus und einem persönlichen Abschiedsgeschenk wurde ihnen für ihre langjährige Tätigkeit gedankt. Die neuen Revisoren heissen Anton Keller und Roland Habermacher.

 

24. Volleyballturnier

Das diesjährige Tätigkeitsprogramm hat wieder viele tolle Erlebnisse auf dem Programm. So darf der Sportverein Uffikon am 22. März schon zum 24. Mal das Volleyballturnier organisieren. Als weiterer Höhenpunkt wird die diesjährige Vereinsreise im Mai nach Polen führen. Ein besonderes Anlass soll am 15. Aug. der Familientag für Gross und Klein werden. Das sportliche Highlight ist die Teilnahme am Frisbeeturnier in Oberkirch am 25. August. Der Sportverein Uffikon betreut erneut die Festwirtschaft an der Schulkilbi Uffikon und wird somit zu einer tollen Kilbiatmosphäre beitragen.

Nach einem langen Abend schloss der Präsident um 22.55 Uhr die wiederum interessante Versammlung und es ging nun zum Kaffee und Dessert über.

 

 

 

Viel Spass an der Golf-Vereinstrophy

17.09.2017

 

Zu zehnt nahm der Sportverein an der Golf-Vereinstrophy im Golfpark Oberkirch teil. In 2-er Teams spielte man auf der neuen 9-Loch Pitch & Putt Anlage ein Plauschturnier und durfte sein Können mit anderen Vereinen messen. Der Anlass machte nicht nur grossen Spass, mit dem vierten Schlussrang durfte sich auch das Teamergebnis des Sportvereins sehen lassen.

SV-Projekt 2017: Go-In 6 weeks - Laufserie

07.06.2017

 

Für das diesjährige SV-Projekt wurde das Ziel gesetzt, bei der "Go-In 6 weeks"-Laufserie die Teamwertung bis zum Schluss des Anlasses aufrecht zu erhalten. Dazu mussten bei jedem der sechs Rennen am Mittwochabend 3 Läufer teilnehmen und das Ziel erreichen; ein anspuchvolles Ziel, bedenkt man, dass nur wenige SV-Turner vorher Laufveranstaltungen besucht haben und die Strecken mit jeweils 9 - 10 Kilometern alles andere als einen Katzensprung darstellten.

 

Fleissige Trainingsbesuche

 

Da sich der SV jeweils sorgfältig auf ein Projekt vorbereiten möchte, wurde zu Beginn des Kalenderjahres ein Lauf"training" beim Stockacher eingeführt. Zur grosser Freunde des Initiators wurde dieses rege besucht, banden sich zu Spitzenzeiten sogar bis zu 11 Sportbegeisterte die Laufschuhe am Montagabend. Auch das Projekt konnte schlussendlich als Erfolg abgebucht werden. 8 SVler starteten an insgesamt 23 Rennen der Laufserie und konnten so den wohlverdienten Lohn für die Trainingsstunden der letzten Monate ernten.

 

Ein grosses BRAVO an die Läufer Simon, Pirmin, Toni, Chlän, David, Pederle, Jonas und Linus sowie ein herzliches Dankeschön an alle anderen SV-Mitglieder, welche unsere Läufer am Streckenrand unterstützt haben.

Rangliste Vereinsmeisterschaft: Sport-Tippspiel

05.06.2017

 

Mit Toni Keller als Gewinner des Tippspieles steht bei der dritten Vereinsmeisterschaft nach den bisherigen Siegern Simon Gassmann und Jonas Frei erneut ein Premieren-Sieger zuoberst auf dem Treppchen. Die Ausgangslage vor der letzten Austragung am 26. Oktober könnte kaum spannender sein, da die Zwischenrangliste nach drei Disziplinen nochmals andere Namen anführen und mit einem allfälligen Streichresultat der Sieg der diesjährigen Vereinsmeisterschaft zugunsten vieler Turner ausfallen könnte.

 

Rangliste 3. Vereinsmeisterschaft 2017

 

1.  Toni Keller, 35

2.  Linus Fischer, 34

3.  Roland Peter, 32

 

4.  David Pfeiffer, 28

     Mathias Peiffer, 28

6.  Martin Beck, 26

     Pirmin Meier, 26

8.  Pascal Meier, 24

     Chlän Meier, 24

     Manuel Stehle, 24

11. Urban Fischer, 23

     Markus Kälin, 23

13. Othmar Lussi, 22

     Thomas Meier, 22

15. Simon Gassmann, 20

16. Niculin Pfeiffer, 17

17. Jonas Frei, 16

 

 

 

Roland Peter gewinnt die Vereinsmeisterschaft 2016

20.01.2017

"Spannung pur" war die Ausgangslage vor dem "Differenzler", denn es kamen vor der vierten und letzten Vereinsmeisterschaftsdisziplin dank einem möglichen Streichresultat noch einige Turner als Vereinsmeister in Frage. Und die Ausgangslage spitzte sich im Verlauf des Jassabends nochmals zu, da dem bisherigen Leader und zweifachen Disziplinengewinner, Urban Fischer, das Karten- oder Strategieglück verwehrt blieb. So entschied tatsächlich der allerletzte Stich die Vereinsmeisterschaft zu Gunsten von Roland Peter, der mit dem abschliessenden Disziplinentitel die Gebrüder Fischer auf den gemeinsamen zweiten Rang verweisen konnte.

 

Lang ersehnter Titel

 

Schlussendlich konnte sich "Pederle" nach den Disziplinen Slot Racing, Minigolf, Kleinkaliberschiessen und dem Differenzler mit einen Rangpunkt Vorsprung hauchdünn durchsetzten. Es musste ihm wie eine Befreiung vorgekommen sein, endlich den Pokal in die Höhe stemmen zu können, hatte der äusserst fleissige Meisterschaftsteilnehmer die letzten Jahre mit vier zweiten und einem dritten Rang stets das Nachsehen. So wurde Roland Peter an der GV mit grossem Applaus als absolut verdienter Vereinsmeister 2016 gefeiert.

 

 

 

 

Harziger aber erfolgreicher Start in die neue Saison

15.04.216

Bei schwierigen, nass-kalten äusseren Bedingungen startete der Sportverein Uffikon am vergangenen Freitag in die neue Saison.

 

Mit Gettnau wartete der erwartet schwierige Gegner zu diesem ersten Vorbereitungsspiel. Dem SV war anzumerken, dass er in diesem Jahr noch keine Minute Rasentraining in den Beinen hatte.  Nach einem unnötigen Schnitzer in der Abwehr musste der SV die nicht unverdiente Führung der Gastgeber hinnehmen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich führte wiederum ein Fehler in der Abwehr zur erneuten Führung der Gettnauer.

 

Je länger das Spiel aber dauerte, desto besser kam der Sportverein in Fahrt. Das grösste Problem vorallem in der ersten Halbzeit war aber die mangelnde Chancenauswertung. Immer wieder scheiterte der SV an sich selber und vergab eine Reihe sehr guter Chancen. Nach dem erneuten Ausgleich und der erstmaligen Führung in diesem Spiel, gelang es dann aber dem SV, mit einem knappen Vorsprung in die Pause zu gehen.

 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste dann aber das Geschehen immer besser im Griff und bauten die Führung sukzessive aus. Während der ganzen zweiten Halbzeit lief der Sportverein nie mehr Gefahr, das Spiel zu verlieren. Trotz schwierigem Start kann der SV unter dem Strich mit dem ersten Spiel zufrieden sein, auch wenn das Spiel zumindest in den ersten 30 Minuten nicht so lief, wie es sich die Sportvereinler erhofften.

 

Gettnau - SV Uffikon 4 : 7 (3 : 4)

SV: Josef Meier, Othmar Lussi, Riet Pfeiffer, Toni Keller, Linus Fischer, Matthias Lustenberger, Matthias Pfeiffer, Jonas Frei

 

Tore: 22. Min 1:0 / 27. Min. 1:1 Linus Fischer / 29. Min. 2:1 / 32. Min. 2:2 Matthias Pfeiffer / 34. Min. 2:3 Riet Pfeiffer / 36. Min. 3:3 / 39. Min. 3:4 Linus Fischer; 48. Min. 3:5 Matthias Pfeiffer; 60. Min. 3:6 Linus Fischer; 64. Min. 4 :6 / 69. Min. 4:7 Matthias Lustenberger 



 

Generalversammlung vom 22. Januar 2016

24.01.2016

 

An der ordentlichen Generalversammlung des Sportvereines Uffikon vom 22. Januar 2016 haben die Mitglieder sämtliche Anträge des Vorstandes genehmigt.

 

Präsident Nic Pfeiffer durfte 26 Mitglieder zur 44. ordentlichen GV im Restaurant Rössli in Uffikon begrüssen. Nach der Wahl der Stimmenzähler entschied die Versammlung über folgende Mutationen:

- Austritt: Thomas Habermacher

- Eintritte: Thomas Meier, Naco Rodrigues

- Wechsel: Zebi Blum und René Wüest sind neu Passivmitglieder.

 

In der Folge verdankte die Versammlung den Rückblick auf das Jahr 2015 und genehmigte das Jahresprogramm und die Vereinsmeisterschaft 2016.

 

Sehr erfreuliche Nachrichten überbrachte Kassier Roland Peter, denn einmal mehr konnte er der Generalversammlung einen Gewinn in der Jahresrechnung und somit eine Vermögenszunahme präsentieren. Die Jahresrechnung, der Revisorenbericht und das Budget 2016 wurden dann auch erwartungsgemäss einstimmig genehmigt.

 

Zudem konnte die GV die Vereinsleitung für die kommenden zwei Jahre wie folgt bestätigen:

Präsident:Nic Pfeiffer 

Vize-Präsident: Jonas Frei

Kassier: Roland Peter

Aktuar: David Pfeiffer

Sportlicher Leiter: Linus Fischer

 

Revisoren: Marianne Fellmann und Martin Beck.

 

Der Sportverein Uffikon freut sich auf ein schönes, erfolgreichen und vorallem kollegiales 2016!

 

 

 

 

08.11.2015

 

Der SV am OL in Hellbühl

 

Bei sensationellen äusseren Bedingungen und frühlingshaften Temperaturen nahm eine Gruppe SVler am OL in Hellbühl teil. Das Teilnehmerfeld wurde in verschiedene Kategorien aufgeteilt, die unterschiedliche Anforderungen und unterschiedliche Streckenlängen zu bewältigen hatten.

 

Vom Sportverein waren folgende Mitglieder am Start:

Einzelläufe: Linus Fischer, Urban Fischer

Gruppenläufe: Jonas Frei mit Toni Keller / David Pfeiffer mit Nic Pfeiffer

 

Wegen Verletzungen in der Zuschauerrolle "mit dabei " waren Martin Beck und Othmar Lussi.

 

Aus sportlicher Sicht überragte die Leistung von Linus Fischer, der in der Kategorie "Senioren" den Tagessieg holte. Herzliche Gratulation!

 

 

 

03.10.2015

Dritter Schlussrang an der Meisterschaft in Ohmstal

 

Nach dem Sieg vor zwei Jahren und dem zweiten Platz im vergangenen Jahr, schaute an der diesjährigen Meisterschaft - mit nur zwei Punkte Rückstand auf den Sieger - der dritte Schlussrang heraus.

 

Mit 7 Punkten aus drei Spielen belegte der SV zusammen mit Kottwil und Ohmstal nach der Vorrunde noch den Spitzenrang, in der Rückrunde lief es dann aber nicht mehr ganz wunschgemäss und der SV musste zuviele Punkte abgeben.

 

Mit einer zwar stark dezidierten (ohne die Abwesenden Matthias Pfeiffer, Riet Pfeiffer, Manuel Stehle, Toni Keller und ohne die Verletzten Lukas Beck, Jonas Müller, Othmar Lussi) aber trotzdem voll motivierten Mannschaft trat der SV zu den Spielen der Rückrunde an. Das Startspiel gegen den SC Menzberg hatten die SVler gut im Griff, es zeigte sich aber, dass die Abwesenheit von Mittelfeldstratege Matthias Pfeiffer schon schwer wiegt. Trotzdem zeigte die Mannschaft eine kämpferische, gute Leistung. Es dauerte nur gerade bis zur 11. Minute, ehe Linus Fischer zu seiner ersten grossen Chance kam. Der Ball landete aber über dem Tor. Nur neun Minuten später war es wiederum Linus Fischer der mit seinem Kopfball kein Abschlussglück hatte. In der 21. Minute lag der Ball nach einem herrlichen Schlenzer von NIc Pfeiffer in die entfernte obere Torecke zum ersten Mal im Netz. Zum Leidwesen der SVler aberkannte der Schiri aber das Tor wegen mutmasslicher Offsideposition. Zwei Minuten später lancierte Matthias Lustenberger mit einem herrlichen Pass in die Tiefe wiederum Linus Fischer, dieses Mal sah dieser aber seinen satten Schuss vom gegnerischen Torhüter hervorragend abgewehrt. Die einzige heikle Situation in diesem Spiel musst der SV in der 25. Minute überstehen. Menznau konnte zentral vor dem Tor einen Freistoss treten, der Ball flog aber weit über das Tor. Kurz vor Schluss war es dann aber doch Linus Fischer der nach einem seiner zahlreichen Sprints den Ball am Goali vorbei und in die Maschen zum 0-1 Sieg legen konnte.

 

Im zweiten Spiel bekamen es die SVler mit dem Titelverteidiger Ohmstal zu tun. Jetzt wurde die Gangart härter und die Zweikämpfe merklich ruppiger. Das Spiel entwickelte sich zu einem richtigen Abnützungskampf, bei dem sich beide Teams wenige Torchancen erarbeiten konnten. Trotzdem war es der SV der in der 3. Minute zur ersten guten Chance kam. Linus Fischer hob den Ball über den zuweit vor dem Tor stehenden Schlussmann aber leider auch ganz knapp über die Torlatte. Die einzige Chance hatte Ohmstal in der 20. Minute, den Ball brachten aber auch sie nicht über die Torlinie. Die grösste Chance im Spiel eröffnete sich in der 25. Minute Matthias Lustenberger. Nach einem herrlichen Pass aus der Abwehr konnte er alleine auf das gegnerische Tor losziehen. Sein Abschluss landete aber neben dem Tor. Das Spiel endete leistungsgerecht mit 0 : 0.

 

Mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Menznau hätte der SV den Turniersieg fast auf sicher gehabt. Es waren aber die Menznauer, die in den Startminuten mehr hatten vom Spiel und in der 5. Minute tatsächlich mit 1 : 0 in Führung gingen. Es dauerte bis fast zum Pausenpfiff, ehe wiederum Linus Fischer für den SV zum 1 : 1 Ausgleich traf. Nach der Pause war es dann vorallem der SVU der sich mehrere Chancen herausspielte, aber entweder setzten die SVler den Ball neben das Tor oder der Torhüter vereitelte die besten Chancen. Der Sportverein musste sich schliesslich mit einem Unentschieden begnügen, und verspielte so die Chance auf den Turniersieg.

 

Übersicht über die Spiele der Rückrunde:

 

SC Menzberg - Sportverein Uffikon   0 : 1

30. Min. Linus Fischer 0 : 1

 

SC Ohmstal    - Sportverein Uffikon   0 : 0

 

Menznau         - Sportverein Uffikon   1 : 1

5 Min. 1 : 0; 17. Min. Linus Fischer 1 : 1

 

SV Uffikon: Martin Kaufmann, Josef Meier, David Pfeiffer, Nic Pfeiffer, Pirmin Meier, Michi Lussi, Matthias Lustenberger, Linus Fischer, Jonas Frei, Urban Fischer, Pascal Meier

 

 

 

 

 

21.09.2015

 

Letzter Test geglückt

 

Eine Woche nach dem Test in Oberkirch bestritt der SV heute Abend sein letztes Vorbereitungsspiel vor der Meisterschaftsrückrunde vom 03. Oktober 2015. Mit dem Team aus Gettnau traf der SV auf einen Gegner, gegen den man erst einmal gespielt hatte. Am 15. September 2014 gewann der SV ungefährdet mit 1 : 8.

 

Gegenüber dem damaligen Spiel präsentierte sich sowohl die Aufstellung der Gastgeber als auch die Aufstellung des SV stark verändert, was auf ein spannendes Spiel schliessen lies.

 

Obwohl beim SV noch immer einige Spieler verletzt und/oder abwesend waren, gaben die Anwesenden ihr Bestes. Das sehr faire Spiel begann ausgeglichen. Für beide Teams stand die Freude am Spiel im Zentrum und so dauerte es bis zur 11. Minute bis der SV durch Josef Meier zu einem ersten gefährlichen Abschluss kam. Nach einem schönen Pass von Jonas Frei setzte er aber den Ball über das Tor. Danach lief das Spiel beidseitig besser. In der 13. Minute tauchte Matthias Lustenberger alleine vor dem gettnauer Torhüter auf. Dieser lies aber seine ganze Klasse aufblitzen und lenkte den Ball um den Pfosten herum. Fünf Minuten später sah auch Matthias Pfeiffer seinen Gewaltsschuss vom Torhüter der Gastgeber abgewehrt.

 

In der 19. Minute lenkte Nic Pfeiffer einen Ball direkt weiter auf Matthias Lustenberger. Dieses mal lies er sich die Chance nicht nehmen und verwertete verdient zur 0 : 1 Führung. Die Freude über die Führung dauerte aber nur drei Minuten. Die SVler brachten den Ball nicht aus dem Strafraum, wofür sich die Gastgeber auf ihre Weise bedankten, und zum 1 : 1 ausglichen.

 

Nach der Pause fand der SV schneller wieder in die Partie. Es waren erst wenige Minuten gespielt, als Michi Lussi sich den Ball vor dem Strafraum schnappte und unhaltbar zur erneuten Führung für den SV in die Maschen drosch. In den folgenden Minuten wurde Matth Pfeiffer zum Matchwinner: Innerhalb von nur gerade 8 Minuten erzielte er drei Tore und erhöhte das Skore auf 1 : 5. Den Gastgebern glückte in der 68. Minute noch die Resultatkosmetik zum 2 : 5.

 

Gettnau - SV Uffikon 2 : 5 ( 1 : 1 )


SVU: Michael Wechsler, Michi Lussi, Josef Meier, Pirmin Meier, David Pfeiffer, Nic Pfeiffer, Toni Keller, Matthias Pfeiffer, Jonas Frei, Pascal Meier, Matthias Lustenberger

 

Tore: 19. Matthias Lustenberger  0 : 1 / 22. 1 : 1 / 48. Michi Lussi 1 : 2 / 50. Matthias Pfeiffer 1 : 3 / 54. Matthias Pfeiffer 1 : 4 / 58. Matthias Pfeiffer 1 : 5 /

68. 2 : 5

 

SVU ohne Manuel Stehle, Urban Fischer, Riet Pfeiffer, Linus Fischer (alle abwesend), Othmar Lussi, Lukas Beck, Jonas Müller (alle verletzt).


SR: Linda Hellmüller

 

 

 

 

15.09.2015

 

9 : 1: Klarer Sieg zum Start


Dem Sportverein Uffikon ist der Start in die Vorbereitungsphase zur Hinterländer Plauschmeisterschaft in Ohmstal gegen Oberkirch geglückt.

Einzig in den ersten 10 Minuten hatten die SVler Mühe, ins Spiel zu finden. Die Spieler mussten sich zuerst wieder an die relativ engen Platzverhältnisse gewöhnen, und auch die ersten Pässe des Spiels kamen nicht so, wie es sich die Mannschaft vorgenommen hatte. Nach rund 10 Minuten kam der SVU aber immer besser ins Spiel, sie erkämpften sich mehr Ballbesitz und versuchten, den Ball besser laufen zu lassen. In der 16. Minute wurde es erstmals ganz gefährlich vor dem Tor der Gastgeber. Michi Lussi eroberte sich den Ball, lancierte auf rechts Matthias Lustenberger, dieser setzte den Ball aber knapp neben das Tor. 5 Minuten später war es dann aber soweit: Wiederum Michi Lussi holte sich in der vielbeinigen Abwehr der Oberkircher den Ball und haute ihn zur 0 : 1 - Führung in die Maschen. Und nur zwei Minuten später kam der grosse Auftritt von Nic Pfeiffer: Kurz vor der linken Strafraumecke wurde er ganz genau angespielt, Nic Pfeiffer überlegte nicht lange sondern schmetterte den Ball ganz genau unter die Latte und in die entfernte obere Torecke zum 0 : 2. Da gab es für den Goali gar nichts zu halten. Dass der SVU das Spiel aber nicht schon nach zwanzig Minuten abhacken konnte zeigte ein schnell gespielter Konter der Gastgeber in der 30. Minute. Gegen eine weit aufgerückte SV-Mannschaft standen sie plötzlich in Überzahl vor dem SV-Tor und hatten keine Mühe, den Anschlusstreffer zum 1 : 2 zu erzielen. Das wiederum wollte der SV nicht auf sich sitzen lassen: In der 32. Minute setzte Linus Fischer zu einem seiner unglaublichen "Blitz-Läufe" an, lies die gesamte oberkircher Hintermannschaft aussteigen, sein Abschlussversuch flog aber am rechten Torpfosten vorbei. In der 35. Minute war es wiederum Nic Pfeiffer der von einem Abstauber profitieren und den Zweitorevorsprung wieder herstellen konnte.

 

In der Pause wies Martin Beck das Team darauf hin, dass es schneller spielen sollte. Statt gefährliche Dribblings sollte der Mitspieler noch schneller gesucht werden. Und genau diese Vorgabe setzte die Mannschaft danach um. Was folgte war eindrücklich. Der SVU geriet für den gesamten Rest des Spiels nie mehr in Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben. Mit Ausnahme eines Lattenschusses in der 56. Minute kam Oberkirch quasi nicht mehr gefährlich vor das SV-Tor. Ganz anders aber die SV-ler. Obwohl sie noch zahlreiche Chancen liegen liessen (46. Doppelpass-Durchspiel Linus Fischer - Matthias Pfeiffer / 47. Pfostenschuss Nic Pfeiffer / 58. Doppelpass-Durchspiel Linus Fischer - Matthias Lustenberger / 68. Pfostenschuss Jonas Frei) fielen die Tore nun in regelmässigen Abständen. Den Schlusspunkt unter diese torreiche Partie setzte Matthias Lustenberger in der 66. Minute zum 1 : 9.

 

"Denkwürdiger Diebstahl" kurz vor Schluss

Für ein spezielles Highlight kurz vor Schluss der Partie war aber ein absolut Unbeteiligter besorgt: Ein Fuchs verirrte sich auf den Fussballplatz! Aber damit nicht genug, um wahrscheinlich seinem Nachwuchs ebenfalls das Fussballspielen zu ermöglichen, stahl er ein Döggeli, das als Spielfeldmarkierung gedient hatte.

 

Oberkirch - SV Uffikon 1 : 9 (1 : 3)

 

SVU: Michi Wechsler, Pirmin Meier, Josef Meier, David Pfeiffer, Linus Fischer, Matthias Pfeiffer, Jonas Frei, Nic Pfeiffer, Matthias Lustenberger, Michi Lussi

 

Tore: 21. Michi Lussi 0 : 1 / 23. Nic Pfeiffer 0 : 2 / 30. 1 : 2 / 35. Nic Pfeiffer 1 : 3 / 40. Linus Fischer 1 : 4 / 50. Matthias Pfeiffer (P) 1 : 5 / 54. Matthias Lustenberger 1 : 6 / 58. Matthias Lustenberger 1 : 7 / 64. Linus Fischer 1 : 8 / 66. Matthias Lustenberger 1 : 9

 

SVU ohne Toni Keller, Pascal Meier, Manuel Stehle, Urban Fischer, Riet Pfeiffer (alle abwesend), Lukas Beck, Jonas Müller, Othmar Lussi (alle verletzt).

 

 

 

14.09.2015

 

Start zum Unterfangen "Rückrunde Plauschmeisterschaft"

 

Heute Montag steht für den Sportverein das erste Vorbereitungsspiel im Hinblick auf die Plauschmeisterschaft vom 03. Oktober 2015 in Ohmstal auf dem Programm. Gegen den heutigen Gegner Oberkirch weist der SV zwar eine positive Bilanz auf (3 Siege aus 3 Spielen), trotzdem hatte der SV bei zwei der drei Spielen Mühe, sich durchzusetzen.

 

Beim ersten Aufeinandertreffen am 06. Mai 2013 geriet der SV schnell mit 2 : 0 in Rückstand, das Team rund um Martin Beck und Linus Fischer konnte den Match aber mit 4 : 6 noch zu seinen Gunsten drehen. Einzig der zweite Direktvergleich ging mit 0 : 4 relativ klar an den SVU. Vor rund einem Jahr aber hatte der SV wiederum mehr Mühe als erwartet und setzte sich erneut relativ knapp mit 4 : 6 durch.

 

In welcher Formation der SV Uffikon heute auflaufen wird, ist noch offen. Klar ist, dass sowohl Riet Pfeiffer (Beruf) als auch Jonas Müller und Othmar Lussi verletzungshalber fehlen werden.

 

 

 

13.09.2015

Der SV an der Kilbi Uffikon

Seit vier Jahren führt der Sportverein Uffikon an der Dorfkilbi nicht nur den Lebkuchenstand, nein, unser kleiner Verein hat die Führung der Festwirtschaft übernommen. Einmal mehr war der Kilbi herrliches Wetter vergönnt, was so manche Uffikerin und so manchen Uffiker dazu veranlasste, dem gemütlichen Dorftreff einen Besuch abzustatten.

 

Obwohl die Vorbereitung und die Organisation der Festwirtchaft für unseren Verein eine grosse Aufgabe ist, darf der SV erneut auf einen gelungenen Anlass zurück schauen. Dass wir diese Herausforderung einmal mehr stemmen konnten, ist jedem einzelnen unserer Mitglieder zu verdanken, die sich bei der Vorbereitung und  bei der Durchführung bereit erklärt haben, tatkräftig mitzuhelfen. Ein spezieller Dank gehört vorallem den beiden Hauptorganisatoren Roli Peter und Thomas Habermacher.


  


 

02.07.2015

Der SV auf "Abwegen"

Traditionellerweise lassen sich die SVler am letzten Trainings-Donnerstag vor den Sommerferien jeweils etwas spezielles einfallen. Dieses Mal gings auf den Sempachersee zum Rudern mit anschliessendem Picknick. Der herrliche Sommerabend lud richtiggehend dazu ein, den Abend am, auf oder im Wasser zu verbringen. Obwohl einige das gleichmässige Rudern im Takt schon noch etwas üben müssen, hat der Ausflug in eine neue Sportart grossen Spass gemacht. Jöse, danke für's Organisieren.

 

 

 

29.06.2015

 
Fast optimaler Start in die Plauschmeisterschaft 2015

 

Bei hervorragenden äusseren Bedingungen fand am Samstag, 27. Juni 2015 die Vorrunde der diesjährigen hinterländer Plauschmeisterschaft statt. Nebst den Gastgebern aus Ohmstal (Titelverteidiger) und dem SV Uffikon nahmen der KTV Menznau, der SC Menzberg, die MR Fischbach, der AC Kottwil und die 3. Halbzeit aus Grosswangen teil.

Für den SV gings gleich happig los. Mit der Männerriege Fischbach stand ein schwieriger Gegner auf dem Platz, notabene jene Mannschaft, gegen die der SV in der vergangenen Saison verloren hatte.

Die Aufgabe wurde deshalb für den SV noch etwas schwieriger, weil mit Linus Fischer (beruflich) und Matthias Pfeiffer (Grippe) zu beginn zwei Stützen des Teams fehlten. Linus Fischer schaffte es noch, dass er im Verlaufe der Partie eingewechselt werden konnte, während Matthias Pfeiffer trotz seiner Grippe zwar auftauchte, aber erst im zweiten Spiel eingesetzt wurde.

Es wurde das erwartet schwierige (Gedulds-)Spiel. Beide Mannschaften standen kompakt und versuchten, dem Gegner möglichst keinen Raum zu lassen. In der 14. Minute war es dann aber so weit: Die Fischbacher brachten den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum heraus. Der Ball flog halb-hoch quer durch den 16-m-Raum, wo ihn Jonas Frei unkonventionell zur 1 : 0 - Führung in die Maschen beförderte. Mit dieser knappen Führung konnte der SV in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit hätten die Sportvereinler einerseits die Führung mit zwei, drei guten Chancen ausbauen können, andererseits brauchten sie aber auch etwas Glück, dass sie nicht noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Zu vielen Chancen kamen die Fischbacher zwar nicht, trotzdem hatten sie einen Pfostenschuss zu beklagen.

 

Im zweiten Spiel wartete die 3. Halbzeit auf den SV. Nach dem etwas harzigen Auftaktspiel fanden die Uffikoner dieses Mal relativ schnell den Tritt und übernahmen mehrheitlich das Spieldiktat. Trotzdem dauerte es bis zur 22. Minute bis es ganz heiss wurde vor dem Tor der Grosswanger. Jonas Frei setzte sich rechts aussen durch, sein Zuspiel fand den schnellen Linus Fischer und der liess sich die Chance nicht entgehen: Aus spitzen Winkel traf er zur 1 : 0 Führung für den SV. Und kurz vor Schluss kams noch besser. Jonas Müller schloss einen Angriff des SV in der 33. Minute zur vermeindlich sicheren 2 : 0 Führung ab. Dass doch noch einmal so etwas wie Spannung aufkam, hatten die SVler selber zu verantworten. Nach einem unnötigen Gegentor in der Schlussminute zum 2 : 1 musste der SV doch noch einen Moment um den Sieg bangen.

 

Das spielerisch beste und intensivste Duell lieferte sich der SV gegen den AC Kottwil. Beide Mannschaften waren hervorragend in die Meisterschaft gestartet und führten die Tabelle mit zwei Spielen und 6 Punkten gemeinsam an. Der AC Kottwil zeigte von Anfang an, dass er dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Die Kottwiler versuchten das Spieldiktat an sich zu reissen, der SV stand aber sehr gut und liess sehr wenig Chancen zu. Mit einem gerechten 0 : 0 gings dann auch in die Pause. Die Kottwiler blieben auch in der zweiten Halbzeit sehr oft in der Hintermannschaft des SV hängen, was dazu führte, dass sie vermehrt ihr Glück in den Weitschüssen suchten. So auch in der 24. Minute: Aus gut und gerne 28 m setzten sie zu einem Weitschuss an, der zum Entsetzen aller SVler den Weg ins Tor fand. Danach schaltete der SV aber einen Gang höher. Der AC Kottwil kam kaum noch aus seiner eigenen Platzhälfte heraus, der SV aber vergab den Ausgleich aus aussichtsreichster Position. In der 30. Minute liess Linus Fischer auf der linken Seite alle stehen, seine herrliche Hereingabe setzte Jonas Müller aber neben das leere Tor. Nur drei Minuten später war es wieder Jonas Müller, der seinen Gegenspielern entwischte und in den Strafraum eindrang. Die Kottwiler konnten ihn nur noch mit einem glasklaren Faulspiel stoppen. Die logische Konsequenz: Penalty für den SV in der Schlussminute. Der gesundheitlich angeschlagene Matthias Pfeiffer legte sich den Ball auf dem 11-Meter-Punkt zurecht, und... er bewies Nervenstärke: Mit seinem unhaltbaren Hammer traf er zum gerechten 1 : 1 und rettete dem SV einen ganz wichtigen Punkt.

 

Nach der Vorrunde könnte die Ausgangslage kaum spannender sein. Drei Teams führen die Tabelle mit 7 Punkten aus drei Spielen an: Der SC Ohmstal, der AC Kottwil und der Sportverein Uffikon.

 

Matchtelegramme:

SV Uffikon - MR Fischbach  1 : 0

Tor: 14. Min. Jonas Frei 1 : 0

 

3. Halbzeit - SV Uffikon 1 : 2

Tore: 22. Min. Linus Fischer 0 : 1 / 33. Min. Jonas Müller 0 : 2 / 34. Min. 1 : 2

 

AC Kottwil - SV Uffikon 1 : 1

Tore: 24. Min. 1 : 0 / 34. Min. Matthias Pfeiffer 1 : 1 (P)

 

 

 








Der SV Uffikon in seinen traditionellen grünen Dress beim Startspiel gegen die MR Fischbach.


Legende: Ganz links: Josef Meier, in der Mitte Michi Lussi (Nr. 27), rechts David  Pfeiffer.








23.06.2015

 
Volle Konzentration auf die Plauschmeisterschaft

 

Nach der Fan-Reise mit der Schweizer Fussballnationalmannschaft nach Vilnius und der zweitägigen Vereinsreise geht es beim SV nun wieder sportlich weiter. Zum dritten Mal wird der Sportverein Uffikon an der Hinterländer Plauschmeisterschaft in Ohmstal teilnehmen. Nach dem Sieg 2013 und dem zweiten Platz im vergangenen Jahr, darf man gespannt sein, wie unsere Mannschaft in diesem Jahr abschneiden wird.

 

Verletzungsbedingt wird der SV leider auf den Innenverteidiger Nic Pfeiffer verzichten müssen. Dafür dürfte zumindest im Startspiel Michi Lussi in die Mannschaft zurück kehren. Es wird für das Duo Martin / Linus eine Heraus-forderung sein, die richtige Aufstellung für das Team zu finden.

 

In der Vorrunde bestreitet der SV drei Partien, die übrigen drei Begegnungen werden in der Rückrunde vom 03. Oktober 2015 auf dem Programm stehen. Bereits im ersten Spiel wird eine Topleistung notwendig sein. Mit Fischbach startet der SV gegen jene Mannschaft, die es im vergangenen Jahr als einziges Team geschafft hat, die SVler zu bezwingen. Die übrigen beiden Gegner werden die 3. Halbzeit aus Grosswangen und der AC Kottwil sein.

 

Der SV Uffikon freut sich auf spannende, sportlich faire Spiele und vorallem freuen wir uns über jede Unterstützung unseres "Fanclubs" vom Spielfeldrand.

 

Die genauen Spielzeiten und das Turnierprogramm im Detail kann der nachfolgenden Tabelle entnommen werden.

 

 

Samstag, 27. Juni 2015
 14.30 - 15.05 Uhr KTV Menznau - SC Ohmstal
15.10 - 15.45 Uhr SC Menzberg - 3. Halbzeit
15.50 - 16.25 Uhr SV Uffikon - MR Fischbach
16.30 - 17.05 Uhr AC Kottwil - 3. Halbzeit
17.10 - 17.45 Uhr MR Fischbach - SC Ohmstal
17.50 - 18.25 Uhr KTV Menznau - SC Menzberg
18.30 - 19.05 Uhr AC Kottwil - KTV Menznau
19.10 - 19.45 Uhr SV Uffikon - 3. Halbzeit
19.50 - 20.25 Uhr SC Menzberg - SC Ohmstal
20.30 - 21.05 Uhr SV Uffikon - AC Kottwil
21.10 - 21.45 Uhr MR Fischbach - KTV Menznau

 

 

 

23.06.2015

 

Vereinsreise 2015 ins Entlebuch / Emmental

 

Am 21. und 22. Juni 2015 machte sich der Sportverein auf den traditionellen zweitägigen Ausflug. Mit den Reiseleitern Jonas Frei und Matthias Lustenberger ging es dieses Mal ins Entlebuch. Obwohl der Wettergott in diesem Jahr nicht wunschgemäss mitspielte, liessen sich die 13 Teilnehmer die gute Laune nicht verderben. Nach dem ersten Teil der Wanderung von Schüpfheim nach Escholzmatt konnte sich die Truppe erstmal beim Mittagessen wieder stärken, bevor der zweite Teil der Wanderung nach Trubschachen unter die Füsse genommen wurde. Mit dem Zug gings danach weiter nach Langnau im Emmental. In der Brauerei von Evelyne und Stefan Locher erfuhren die SVler Interessantes über die hohe Kunst des Bierbrauens, wobei auch das Degustieren der hauseigenen Biere nicht zu kurz kam.

Nach dem Übernachten in Burgdorf stellten sich die SVler der Herausforderung der Emmentaler-Olympiade. Beim Armbrustschiessen, Kegeln, Tischcurling etc. konnten die Geschicklichkeit und das Spielglück der Teilnehmenden auf die Probe gestellt werden. Als Olympiasieger durfte Urban Fischer die Siegerprämie entgegen nehmen. Er gewann knapp vor Markus Kälin und Manuel Stehle.

 

Im Namen von allen Teilnehmenden danken wir Jonas und Matthias ganz herzlich für die Organisation.

 

Fotos zum Ausflug finden Sie in der Fotogallerie!

 

 

 

18.06.2015

 

Sieg am Plauschturnier in Gettnau

 

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Fussballpläuschler Gettnau wurde der Sportverein zum Fussballturnier vom 13. Juni 2015 eingeladen.

Mit einem Unentschieden und zwei Siegen in der Gruppenphase qualifizierte sich der SVU für den Final gegen die Lokalmatadoren aus Gettnau. Vor toller Zuschauerkulisse entschied schliesslich der Sportverein das Spiel mit 2:0 für sich und war somit der verdiente Sieger dieses Plauschturniers.

 

Vielen Dank für die Einladung und Gastfreundschaft - Fussballpläuschler Gettnau!

 

Einen Dank geht auch die Fans des SV Uffikon für die tolle Unterstützung (Susanne, Anouk, Manon, Regula, Manuel)!

 

Resultate: Ohmstal - SVU = 1:1; SVU - Zell = 4:1; Willisau - SVU = 1:2;

                 Gettnau - SVU = 0:2 (Final)

 

SV Uffikon: Pirmin, Stelä, Mättu, Jonschi, Linus, Nic (verletzt ausgeschieden), Math, ü40

 

 

 

 

16.06.2015

 

Fussballreise nach Vilnius

 

Vom 12. - 15. Juni 2015 stand die Fussballreise mit der Schweizer Nationalmannschaft nach Vilnius auf dem Programm. Litauen war nach den Färöer-Inseln, Lettland, Wales, und Zypern bereits die fünfte Destination, die von den SVlern besucht wurde. Das Spiel selber war nicht überragend, der Ausflug aber schon.

Impressionen zum Ausflug finden Sie in der Fotogallerie!

 

 

 

08.06.2015

 

Niederlage in Reiden

 

Im zweiten Vorbereitungsspiel auf die anstehende Meisterschaft verliert der SV Uffikon in Reiden mit 5 : 1. Mit ein Grund für die Niederlage ist das teilweise höhere individuelle fussballerische Niveau von Reiden. Andererseits darf nicht vergessen werden, dass der SV auf mehrere Stammspieler verzichten musste. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch der Innenverteidiger Nic Pfeiffer.


Trotz der hohen Niederlage bewertet der SV das Vorbereitungsspiel als wichtigen Test für die anstehenden Spiele.



15.05.2015

 

Start geglückt: Der SV gewinnt unerwartet in Sempach

 

Die Ungewissheit vor dem ersten Saisonspiel war spürbar: Mit nur gerade einem einzigen Rasentraining in den Beinen trat der SV an diesem nass-kalten Freitag-Abend zu seinem ersten Vorbereitungsspiel im Hinblick auf die Plauschmeisterschaft vom Juni an. Dabei mussten gegenüber der Vorsaison nicht nur Goali Markus Kälin sondern auch die Abwesenden Urban Fischer, Michael Lussi, Pirmin Meier und Erich Meier ersetzt werden. Immerhin konnte der SV auf den Einsatz von David Pfeiffer zählen.

 

Dass die Sempacher ein starker Gegner sein werden, war klar, zumal einzelne Spieler vor wenigen Jahren noch auf dem Niveau der 2. Liga inter gespielt haben.

 

Die ersten Minuten nutzten die SVler, um sich auf dem Platz und in ihrer Aufgabe zurechtzufinden. Trotzdem begann das Spiel denkbar schlecht. Nach 10 Minuten kombinierten sich die Sempacher über die rechte SV-Abwehrseite durch. Der Flankenball in den Strafraum wurde unglücklich ins eigene Tor zur 1 : 0 Führung für die Gastgeber abgelenkt. Und nur 5 Minuten später kam es noch schlimmer: Die Sempacher versuchten von ausserhalb des Strafraumes einen Distanzschuss anzusetzen. Der Ball wurde so unglücklich von der SV-Abwehr abgefälscht, dass Michi Wechsler im Tor der SVler keine Abwehrchance hatte. Nach einer Viertelstunde stand es 2 : 0 für Sempach.

 

Erstaunlicherweise liessen sich die SVler aber nicht aus der Ruhe bringen. Linus Fischer lancierte nach 21. Minuten mit einem herrlichen Ball Stürmer Matthias Lustenberger, dieser drückte von halb-linker-Position ab und erwischte den Sempacher Torhüter zum 2 : 1. Und es kam noch besser: In der 33. Minute wurde wiederum Matthias Lustenberger auf die Reise geschickt, der sich die Chance nicht nehmen liess, und für den SV den Ausgleich buchte. Und was nach der Startviertelstunde niemand für möglich gehalten hätte, traf kurz vor der Pause ein: Jonas Müller wurde von Matthias Pfeiffer sensationell in die Tiefe geschickt und dieser verwertete eiskalt zur 2 : 3 Pausenführung.

 

Nach der Pause kamen die Sempacher zuerst wieder etwas besser ins Spiel. Mit einem variantenreicheren Spiel versuchten Sie, die Hintermannschaft des SV aus den Angeln zu heben. Trotzdem waren es die Gäste aus Uffikon, die in der 52. Minute eine ihrer Chancen nutzten. Wiederum vermochte die sempacher Hintermannschaft den schnellen Jonas Müller nicht zu stoppen. Dieser bedankte sich auf seine Art und brachte den SV vorentscheidend mit 2 : 4 in Führung. Den Schlusspunkt unter die gut gelungene Premiere aus SV-Sicht setzte Matthias Pfeiffer. Mit seinem Tor in der 72. Minute zum 2 : 5 machte er den ersten SV-Sieg im ersten Spiel im 2015 klar.

Telegramm

FC Sempach - SV Uffikon 2 : 5
Tore: 10. Minute 1 : 0 / 15. Minute 2 : 0 / 21. Minute Matthias Lustenberger 2 : 1 / 33. Minute Matthias Lustenberger 2 : 2 / 38. Minute Jonas Müller 2 : 3 / 52. Minute Jonas Müller 2 : 4 / 72. Minute Matthias Pfeiffer 2 : 5

 

SV Uffikon: Michi Wechsler, Othmar Lussi, Pascal Neher, Josef Meier, Nic Pfeiffer (David Pfeiffer), Linus Fischer (Manuel Stehle) Jonas Frei (Anton Keller), Matthias Pfeiffer, Lukas Beck, Matthias Lustenberger, Pascal Meier (Jonas Müller).

 

 

 

13.05.2015

 

Vorbereitungsprogramm des SV 

 

Nebst dem Spiel vom 15. Mai 2015 bestreitet der SV noch zwei weitere Vorbereitungsspiele:

 

- 03. Juni 2015 in Reiden (Zeit noch offen)

- 13. Juni 2015 in Gettnau (Zeit noch offen)

 

Der erste Teil der Plauschmeisterschaft findet dann am 27. Juni 2015 statt. Über die Anspielzeiten in Reiden und Gettnau werden wir wieder informieren, ebenso über das Meisterschaftsprogramm vom 27. Juni 2015 in Ohmstal.

 

 

 

13.05.2015

 

Start zu den Vorbereitungsspielen für die Hinterländer Plauschmeisterschaft 

 

Nachdem das erste der geplanten Vorbereitungsspiele Ende April gegen Oberkirch ins Wasser gefallen ist, startet der Sportverein am 15. Mai 2015 in die Vorbereitungsphase im Hinblick auf die Hinterländer Plauschmeisterschaft 2015. Das erste Spiel findet am Freitag, 15. Mai 2015 in Sempach (Seeland) statt und wird um 19.30 Uhr angepfiffen. Leider muss der SV dabei auf den abwesenden Urban Fischer verzichten. Aus heutiger Sicht sind zudem David Pfeiffer (arbeiten), Erich Meier und Pirmin Meier fraglich.

 

Wir freuen uns, wenn der SV vor Ort lautstark unterstützt wird. HOPP SV!

 

 

 

24.04.2015

 

Der SV am Volleyballturnier in Fi-Gö

 

Am 24. April 2015 fand das traditionelle Plausch-Volleyballturnier in Fi-Gö (Fischbach-Göslikon) statt, an dem der Sportverein seit einigen Jahren regelmässig teil nimmt. Gespielt wurde in 4 Gruppen zu je 6 Mannschaften.

Der SV startete verhalten in die Gruppenspiele und verlor gleich sein erstes Spiel. Diese Startniederlage entsprach aber gar nicht den Vorstellungen der Spielenden. Mit viel mehr Konzentration und dem klaren Willen zum Sieg stellte sich das Team den kommenden 4 Aufgaben. Und siehe da: Sämtliche folgenden Gruppenspiele gewann der SV mehr oder weniger souverän. Damit war klar, dass der SV das Turnier 2015 unter den ersten acht Team beenden wird.

 

Als Gruppenzweiter bekam der SV dann ein Gruppensieger in der Zwischenrunde vorgesetzt. Trotz aufopferndem Spiel verlor der SV diesen entscheidenden Match mit zwei Punkten Differenz. Mit nochmals einer Niederlage und einem Sieg belegte das SV-Team schlussendlich den 7. Rang.

 

Für den Sportverein Uffikon spielten: Stefan Blum, Roland Habermacher, Thomas Habermacher, Othmar Lussi, Sarah Lussi, Manuel Stehle

 

 

 

12.03.2015

 

SV-Volleyturnier - Ramaela verteidigt Titel erfolgreich


Trotz kurzfristiger Absage des letztjährigen Finalteilnehmers VBC Sursee erfreuten sich 5 Teams an einem fairen und gemütlichen Volleyturnier, dass den gleichen Sieger hervorbrachte wie in den letzten Jahren.

 

Tabelle:

1. Ramaela

2. SV Uffikon alt

3. MSV Dagmersellen 1

4. SV Uffikon jung

5. MSV Dagmersellen 2

 16.01.2015

 

43. Generalversammlung

 

Präsident Nic Pfeiffer konnte 26 Mitglieder zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung des Sportverein Uffikon im Rest. Rössli begrüssen. Bei seiner ersten GV als Präsidenten führte er die Versammlung problemlos durch die Traktanden.

 

Nach der einstimmigen Genehmigung des vom Aktuar David Pfeiffer verfassten und im Voraus den Mitgliedern zugestellten Protokolls über die GV 2014 lies der Präsident das Vereinsjahr 2014 noch einmal revue passieren. Linus Fischer, als sportlicher Leiter des SV erinnerte danach an die sportlichen Highlights 2014, wie die Teilnahme am Bikemarathon, die Teilnahme am Volleyballturnier in FiGö etc..

 

Roland Peter präsentiert erfreuliche Finanzzahlen

Dass der Sportverein wie eh und je seine Finanzen im Griff hat, davon konnten sich die Anwesenden gleich selber überzeugen. Kassier Roland Peter präsentierte der Versammlung ein hervorragendes Ergebnis mit einem mehr als erfreulichen Jahresgewinn. Das Budget 2015 geht zudem von einem ausgeglichenen Finanzjahr aus. Rückblickend darf festgestellt werden, dass der Sportverein die im Voraus erwarteten finanziellen Mehrausgaben im Zusammenhang mit dem Jubiläumsjahr 2012 (40 Jahre Sportverein Uffikon) mit eigenen Mitteln verlustlos finanzieren konnte. Dass dies so ist, ist nebst den moderaten Erwartungen und Anforderungen der Mitglieder, ganz bestimmt vorallem auch ein Verdienst des umsichtigen Kassiers Roland Peter.

 

Reich befrachtetes Jahresprogramm 2015 voller Highlights

Ein Blick auf das Jahresprogramm 2015 zeigt, dass die SVler wiederum ein abwechslungsreiches, interessantes Vereinsjahr erwartet. Nebst dem eigenen, traditionellen Volleyballturnier und die Teilnahme am Volleyballturnier in FiGö, stehen mit der Vereinsmeisterschaft, der 3. Teilnahme an der Hinterländer Plauschmeisterschaft, der Führung der Festwirtschaft an der Kilbi in Uffikon weitere Eckpfeiler auf dem Programm. Daneben erwarten die Mitglieder zwei zusätzliche, spezielle Events: Einerseits wurde die Teilnahme am OL in Hellbühl vom November 2015 zum SV-Projekt 2015 erklärt und andererseits steht eine weitere Reise an einen Match der Schweizer Fussballnati an. In diesem Jahr reist der SV Mitte Juni nach Litauen. Hier finden sie das detaillierte Jahresprogramm 2015.

 

Susanne Fischer neu im Verein

Bei den Mutationen konnte ein neues Mitglied in den Verein aufgenommen werden: Susanne Fischer (Ehefrau des sportlichen Leiters Linus Fischer) wurde von den Anwesenden einstimmig als neues SV-Mitglied willkommen geheissen. Der Verein freut sich, mit Susanne eine neue Kollegin in seinen Reihen begrüssen zu dürfen.

 

 

 

 27.09.2014

 

Hinterländer Plauschmeisterschaft Rückrunde

 

Toller 2. Rang!

3 Siege und 1 Unentschieden

 

 

 

10.09.2014

Neue Fotos (Dorfkilbi) in der Fotogallerie

Die Fotos von der Vereinsreise und viele andere mehr sind nun auf der Homepage!

21./22.06.2014

Vereinsreise 2014 ins Herz der Schweiz

Am Samstagmorgen um 0630 Uhr trafen sich 16 abenteuerlustige Kameraden in Sursee am Bahnhof um den Zug Richtung Luzern zu besteigen. Unsere Anreise führte uns mit der Eisenbahn nach Erstfeld und von dort ging es dann mit dem Postauto weiter nach Intschi, wo wir uns im Restaurant zuerst einen Kaffee gönnten zur Stärkung, bevor es dann den steilen Weg durch den Wald hoch zum Arnisee ging. Dort angekommen genossen wir die herrliche Aussicht in die Urner Bergwelt bei prächtigstem Wetter. Nach dem individuellen Mittagessen brachen wir auf nach Gurtnellen. Weit sind wir nicht gekommen, bei der nächsten Pause legten wir eine Pause ein und genehmigten uns feinen Sirup und Älplerkafi. Die Alpsaison hat erst gerade begonnen und so wurden wir noch Zeuge einer Alpsegnung, die zu Beginn jeder Saison durchgeführt wird. Ein schöner Brauch, den es zu pflegen gilt.

Danach marschierten wir wieder weiter nach Gurtnellen, wo wir den Bus knapp verpasst haben, so durften wir halt noch ein Glacé essen im Dorf, bevor uns dann das Postauto nach Altdorf zurückbrachte zu unserer Unterkunft. In einer uralten Militärbaracke übernachteten wir. Am Abend assen wir in einer Pizzeria im Urner Hauptort. Natürlich war jederzeit sichergestellt, dass wir auch die WM in Brasilien ein wenig im Auge haben konnten. Im Altdorfer Nachtleben stellten wir danach fest, dass da nicht soviel los ist, trotzdem genehmigten wir uns noch einen Drink bevor wir uns am Telldenkmal vorbeischlichen und müde von der Sonne, Essen, oder Marschieren in unsere Schlafsäcke verkrochen.

 

Früh am Morgen und mit vollem Elan machten wir uns auf ins Café für unser Morgenessen, was ausgezeichnet schmeckte. Ein kurzes Foto beim Wilhelm Tell ging es mit dem Bus weiter nach Flüelen an den Bootsteg, wo uns ein Motorschiff zum Rütli beförderte. Was für ein schöner Anblick vom See aus in rund um den Urnersee und das bei absolut wolkenlosem Himmel!!!

Auf dem Rütli angekommen hat uns Othmar beim Singen der Nationalhymne dirigiert. Es ist ein Stück hügelige Wiese, aber was hier schon alles Denkwürdige passiert ist...

Vor uns stand der steile Aufstieg nach Seelisberg. Herrlich, aber die Sonne brannte nun gnadenlos herunter. Der Aufstieg musste mit viel Schweiss erkämpft werden. Oben angekommen warteten wir auf den nächsten Bus, der uns nach Emmetten bringen soll. Manch einer füllte seinen Getränkespeicher auf oder gönnte sich ein Glacé oder ein paar Früchte. In Emmetten angekommen, bestiegen wir die Gondelbahn zur Stockhütte hinauf. Nach einem feinen Mittagessen gönnten sich einige ein Schäferstündchen auf den Liegestühlen nebenan und die anderen plauderten sonst über Gott und die Welt. So gegen drei Uhr fassten wir alle ein Bikeboard und mit flottem Tempo fuhren wir schliesslich zurück nach Emmetten hinunter. Offenbar genossen noch mehr das schöne Wetter. Der Bus der uns nach Stans bringen sollte, war übervoll und konnte nur einen Teil mitnehmen, so dass einige von uns auf den Ersatzbus warten mussten. Dieser fuhr aber gerade noch rechtzeitig los und wir trafen pünktlich Bahnhof in Stans ein und erwischten so unseren Zug der uns via Luzern wieder nach Sursee brachte.

 

Eine rundum gelungene Reise!

18.06.2014

 

Hinterländer Plauschmeisterschaft

Gegen den MR Fischbach sind wir ins diesjährige Plauschturnier gestartet und dies gleich mit einem Paukenschlag im negativen Sinn. Kaum angespielt lagen wir auch schon 0:1 hinten. Doch unsere Mannschaft zeigte Moral und es entwickelte sich ein höchst unterhaltsames Spiel für die Zuschauer. Die Trainer rauften sich derweil wohl die Haare. Ein offener Schlagabtausch hüben wie drüben prägten diese erste Partie, wobei der MR Fischbach am Schluss mit 3:4 die Oberhand behielt. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Lag es am höheren Rhymthmus, an der individuellen Klasse, der Höhenluft oder die Glücksgöttin Fortuna gerade anderweitig zu tun? Die glücklichere Mannschaft hat gewonnen.

 

In der zweiten Partie wollten wir uns den Schneid nicht wieder abkaufen lassen und wir gingen sehr konzentriert und entschlossen in das Spiel gegen die 3.Halbzeit aus Grosswangen. Wiederum gerieten wir unglücklich früh in Rückstand. Doch unsere Mannschaft zeigte grosse Moral und es gelang uns mit einer geschlossenen Teamleistung das Spiel zu kehren und mit 2:1 für uns zu entscheiden. Stets haben wir an uns geglaubt und behielten die Nerven. Mit diesem grossen Fight haben wir die Vorrunde positiv abschliessen können, was bei unseren Absenzen einiger wichtiger Spieler nicht selbstverständlich war.

 

Nach der Vorrunde belegen wir Platz 4 und haben noch alle Chancen auf den Turniersieg.

 

Und nun freuen wir uns auf die Rückrunde am 27.September 2014!

27.05.2014 

 

Aktuelle Spielstatistik des SV

Der Sportverein Uffikon darf auf eine stolze Serie zurück blicken. Seit sechs Spielen ist die Mannschaft ungeschlagen! Die aktuelle Spielstatistik des SV (bestrittene Spiele, Torverhältnisse, Torschützenlisten etc.) finden Sie hier!

 

 

27.05.2014 

Plauschmeisterschaft 2014: Der SV gewinnt das erste Vorbereitungsspiel

Nach dem unerwarteten Sieg an der Plauschmeisterschaft 2013 bereitet sich der Sportverein Uffikon momentan auf die Meisterschaft 2014 vor. Die Titelverteidigung steht dabei überhaupt nicht im Mittelpunkt.

 

Es war mehr als überraschend, als der SV im vergangenen Herbst bei seiner ersten Teilnahme an der Hinterländer Plauschmeisterschaft gleich als Sieger aus dem Turnier hervor ging. Trotz dieses unerwarteten Erfolges blieb die Mannschaft aber auf dem Boden der Realität: Jedem ist klar, dass eine Titelverteidigung gestützt auf die Voraussetzungen nicht das primäre Ziel sein kann. Viel mehr wird es auch in diesem Jahr darum gehen, mit Spass am Turnier teilzunehmen. Nebst dem Spass ist das oberste Ziel, dass der SV "als Team" auftreten wird, das heisst, jeder der dabei ist, wird spielen.

 

Selbstverständlich bereitet sich der SV auch in diesem Jahr seriös auf das Turnier in Ohmstal vor. Im Hinblick auf die Vorrunde vom Juni trat das Team am 27. Mai 2014 gegen die zweite Mannschaft des FC Wauwil-Egolzwil (5. Liga) an. Der SV hatte vor diesem Kräftevergleich Respekt vor der Aufgabe, zumal jedem bewusst war, dass sich der FC Wauwil-Egolzwil mit seiner Teilnahme an der Meisterschaft einen höheren Spielrhythmus gewohnt war und wahrscheinlich auch konditionelle Vorteile besass.

 

Der SV startete aber sehr gut in das Spiel und war zumindest optisch überlegen. Und schon bald zeigte sich die alte Schwäche des SV: Jonas Frei und Linus Fischer vergaben drei, vier hochkarätige Chancen. Und wie das im Fussball so ist, wer die Tore nicht schiesst, bekommt sie: Aus dem Nichts heraus ging der FC Wauwil-Egolzwil in der 20. Minute entgegen dem Spielverlauf aus einer Halbchance heraus in Führung. Der SV kämpfte weiter und erzielte in der 39. Minute den Ausgleich. Matthias Pfeiffer köpfelte zum verdienten 1:1 ein.

 

Knapp fünf Minuten nach Wiederbeginn wurde Linus Fischer mit einem herrlichen Pass auf der linken Seite in die Tiefe lanciert. Mit seinem bekannten, unwiderstehlichen Antritt lies er die gesamte gegnerische Hintermannschaft stehen und lies auch dem Goali keine Abwehrchance: Der SV führte plötzlich mit 1:2! In der Folge kamen die Gastgeber stärker auf, es gelang ihnen, den SV unter Druck zu setzen, der aber mit einzelnen Aktionen immer gefährlich blieb. Rund 10 Minuten vor Schluss konnte sich der FC Wauwil-Egolzwil auf der rechten Seite durchspielen. Die Flanke in die Mitte konnte nach einer unglücklichen Fehlerkette in der SV-Abwehr zum 2:2-Ausgleich verwertet werden.

 

Aber rund 5 Minuten vor Schluss wurde Jonas Frei auf der linken Aussenbahn von Othmar Lussi lanciert, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch, tankte sich in den Strafraum und wuchtete den Ball aus spitzem Winkel in den Netzhimmel zur 2:3 Führung. Der SV gab diesen Vorsprung nicht mehr her und feierte einen völlig unerwarteten Sieg!

 

FC Wauwil-Egolzwil - SV Uffikon 2:3 (1:1)

Tore: 20. 1:0 / 39. 1:1 (Matthias Pfeiffer) / 46. 1:2 (Linus Fischer) / 70. 2:2 / 75. 2:3 (Jonas Frei)

 

SV Uffikon: Urban Gassmann, Josef Meier, Urban Fischer, Michael Lussi (musste verletzt ausgewechselt werden), Matthias Pfeiffer, Linus Fischer, Matthias Lustenberger, Pascal Meier, Pirmin Meier, Nic Pfeiffer, Jonas Frei, Lukas Beck, Manuel Stehle, Othmar Lussi

 

 

 

14.05.2014 

 

Gratulation

Wir gratulieren Urban und Fränzi herzlich zu Ihrem Buben Simon Elia, der am 14.Mai 2014 das Licht der Welt erblickt hat.

Volleyballturnier

21.03.2014

Mit einem wuchtigen Smash beendete gestern abend die Mannschaft Ramaela das diesjährige Volleyturnier des SV Uffikon. Die beiden Finalisten Ramaela und der VBC Sursee schenkten sich nichts und schliesslich behielt Ramaela das bessere Ende für sich und gewann mit 2:1 Sätzen.

 

Der ganze Abend war geprägt von grösster Fairness und Spielfreude. Dazu haben alle teilnehmenden Mannschaften einen tollen Beitrag geleistet. Vielen Dank für diesen super Sportsgeist. Es hat allen viel Spass gemacht.

 

Die Schlussrangliste:

 

1. Ramaela

2. VBC Sursee

3. SV Uffikon 1

4. SV Uffikon 2

5. VBC Get Now

6. MTV Rothenburg

7. MSV Dagmersellen

 

Wir freuen uns bereits auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

 

.